Benjamins
&
Werners

Praktische Lerntips - Lerntipps (neue Rechtschreibung)

history
- 2003

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Geschichte dieser netsite reicht weit zurück. Ursprünglich handelte es sich um die Anwendung von in der Psychologie lange bekannten Merkmalen des menschlichen Lernens und Denkens. Manche Lerntips beziehen sich aber auch auf wissenschaftliche Erkenntnisse der Gedächtnisforschung, die erst seit wenigen Jahren bekannt sind.

Viele Tips wurden von Benjamin schon in der Volksschule praktisch erprobt (z.B. die Methode, in zwei bis drei Wochen "Das kleine 1x1" dauerhaft zu erlernen) und aufgrund persönlicher Erfahrungen weiterentwickelt. Manche Tips wurden grundlegend modifiziert und dem Besuch einer allgemeinbildenden höheren Schule bzw. dem Lernen von Erwachsenen gemäß weiter gefaßt.

Als schließlich aufgrund unserer gemeinsamen Beschäftigung mit dem internet Benjamin die Idee hatte, die Tips über dieses Medium auch anderen zugänglich zu machen, entstanden im Verlauf der letzten Jahre die internetpages Benjamins und Werners "Praktische Lerntips". Auf der homepage des Abteilungsservers des Instituts für Pädagogik und Psychologie der Universität Linz (http://paedpsych.jk.uni-linz.ac.at/) wurden schließlich nach und nach die Lerntips online angeboten.

Die pages unserer Lerntips wurden von uns in einer Sprache formuliert, die alle Personen (vom Volksschüler bis zum Erwachsenen) ansprechen sollte. Es wurden daher immer so einfach Formulierungen wie möglich gewählt.

Eines Tages wurden wir von der renommierten pädagogischen Fachzeitschrift "Lernende Schule" aus der BRD eingeladen, eine ständige Glosse mit unseren Lerntips zu verfassen, die seither parallel für beide Medien veröffentlicht werden:

"Benjamins und Werners praktische Lerntipps" finden sich seit 1998 auch in der Zeitschrift "Lernende Schule. Für die Praxis pädagogischer Schulentwicklung", herausgegeben vom Friedrich Verlag (http://www.friedrich-verlag.de)

Aufgegeben wurde mit der Neugestaltung aufgrund des feedbacks vieler netizens das Prinzip, daß jeweils nur ein Lerntip aktuell zugänglich ist. Allerdings wird die Auswahl der Lerntips von Zeit zu Zeit verändert und auch die eingebundenen funpages wechseln.

Da das design noch aus den Anfängen unserer net-Arbeit stammte, wurde von Benjamin ein vollkommen neues layout entwickelt, das sowohl übersichtlicher als auch sparsamer sein sollte. Es wurde versucht, die neueren Entwicklungen der HTML- und Java-Standards didaktisch zu nutzen.

Schon kurze Zeit nach dem ersten upload erreichten die Lerntips in der NedStat Hitlist: Online-Lernen (http://de.nedstat.net/) den ersten Rang. Derzeit (März 2000) haben sie etwa 150-200 visits pro Tag.

Seitenaufrufe pro Woche Jänner 1999 - März 2000

1000

 

Jan

Feb

Mär

Apr

Mai

Jun

Jul

Aug

Sep

Okt

Nov

Dez

Jan

Feb

Mär

Seit November 1999, also noch kurz vor dem berüchtigten Jahr 2000, dem letzten des 20. Jahrhunderts, haben wir auf die neue Rechtschreibung umgestellt, dem Titel wollen wir allerdings noch die Umstellung auf das hässliche (vormals "häßliche") "Tipp" ersparen ;-)

Nach der Einrichtung einer gemeinsamen privaten domain - sponsored & hosted by [pLANet] - wurde im März 2000 die Übersiedlung dorthin vorgenommen, wobei sich der URL vereinfachte auf: http://www.stangl-taller.at/LERNTIPS/

Im Dezember 2000 haben wir die Navigation leicht verändert, insbesondere werden die Zusatzfenster jetzt durch normale "Klicks" und nicht mehr durch "mouseover" gesteuert. Trotz des ästhetischen "Verlustes" wurden die ursprünglich hellgrau dargestellten links wieder auf die Standardfarbe blau zurückgestellt, da dies gerade bei unserer Zielgruppe manchmal Verwirrung stiftete.

Übrigens: Die Lerntips wurden für den Kids Aw@rd 2000 nominiert! Und 2001 haben sie auch einen Preis gewonnen beim Bewerb "My Homepage" des "Internet magazins"! Aber halt, weil es schon so viele Ehrungen sind, haben wir jetzt eine eigene Seite eingerichtet: [preise & awards]!

Die Zusammenarbeit mit der Fachzeitschrift "Lernende Schule" wurde auch nach dem Wechsel des Herausgebers weitergeführt. In letzter Zeit häuften sich die Angebote, die Lerntipps auch kommerziell zu vermarkten, etwa in Form einer CD oder einer link-Partnerschaft. Da solche Angebote den Prinzipien der Autoren grundlegend widersprechen, Wissen unentgeltlich und jedermann verfügbar zu halten, wurden diese natürlich abgelehnt - zumal die content-Jägerei im internet immer groteskere Formen annimmt: man findet auf dutzenden sites dieselben Inhalte und dieselben Verweise, d.h., es gibt zwar immer mehr Seiten im net, aber die Inhalte vermehren sich nur langsam.

Im Jahr 2002 ergab sich eine besonders erfreuliche Zusammenarbeit mit dem Departamento de Alemán - Escuela Oficial de Idiomas de Linares (Spanien). Der Leiter der Abteilung für "Deutsch als Fremdsprache", Miguel Witte Stucht, übersetzte im Rahmen des Curso 4º de Alemán mit seinen StudentInnen eine Reihe deutscher Texte zum Thema Lerntechniken. Einige der verwendeten Texte stammten aus unseren Lerntipps. Die Übersetzungen sind individuelle Arbeiten, die als Hausarbeit erstellt und dann im Unterricht besprochen wurden. Dabei wurden die Angemessenheit der Übersetzungen in Hinblick auf die deutsche und auf die spanische Sprache überprüft, wobei versucht wurde, ein lesbares und verständliches Spanisch zu erhalten. Die übersetzten und originalen Texte wurden zusammen mit anderen auf der homepage des Departemento [http://www.geocities.com/eoilinaresaleman] veröffentlicht. Die neun von den StudentInnen übersetzten Lerntipps haben wir auch auf unsere Seiten "entführt" und sie in einer zweisprachigen Version präsentiert: "Consejos prácticos para aprender de Benjamín y Werner". Im Laufe des nächsten Semesters werden die restlichen Lerntipps übersetzt werden.

Wie "begehrt" unsere Lerntipps sind, kann man auch daraus ersehen, dass der Klett-Verlag in seinem HEUREKA-Webauftritt drei unserer Tipps einfach abschrieb und das nur durch ein paar kleinere Umformulierungen zu Beginn zu "verschleiern" versuchte:

Weil es auf diesen Seiten nicht einmal den kleinsten Hinweis auf unser Original gab, konnte man so etwas mit dem schönen lateinischen Wort Plagiat bezeichnen. Mit einem Hinweis wäre es vermutlich ein Zitat gewesen ;-)) In der Zwischenzeit hat man uns aber faiererweise ein kleines Honorar dafür angeboten, das wir gerne annehmen, da auch der Betrieb einer website trotz des Sponsoring durch [pLANet] etwas kostet!

Im Jahr 2003 erhielten wir sehr viel zustimmende und ermutigende Post, sodass es uns leicht fiel, wieder einige neue Lerntipps zu schreiben. Die Zusammenarbeit mit dem Departamento de Alemán - Escuela Oficial de Idiomas de Linares (Spanien) bzw. dem Leiter der Abteilung für "Deutsch als Fremdsprache" Miguel Witte Stucht und seinen StudentInnen führte zu einer wesentlichen Erweiterung der spanischen Tipps - insgesamt sind jetzt 20 online:


[http://www.geocities.com/eoilinaresalemanconsejos/]

Im Jahr 2003 haben wir erstmals einen kleinen Test entwickelt, mit dem man die Lernvorlieben deutlich machen kann. Beim HALB-Test kann jeder mitmachen und er bekommt auch die Ergebnisse sofort rückgemeldet, wobei die BesucherInnen auch gebeten werden, uns ihre Daten zur Verbesserung des Tests zur Verfügung zu stellen. Damit wird die Interaktion mit unseren BesucherInnen erweitert, die sich bisher vor allem in freundlichen Zuschriften und Anfragen niederschlug.

Im Jahr 2004 liegen nun beinahe sämtliche Lerntipps in spanischer Sprache vor und als Nächstes wird auch der HALB-Test - der inzwischen mit dem Situativen Interessen Test Gesellschaft bekommen hat, bei dem es um berufliche Interessen geht - in diese Sprache übertragen.

Benjamin & Werner

back
[zurück zu den Lerntips]


start --> [http://www.stangl-taller.at/LERNTIPS/]