[jacobs] versuchsplanung

Zurück zum Überblick
Der psychologische Test
Das psychologische Experiment

Die Versuchsplanung ist jener Bereich des Experiments, der in der Regel darüber entscheidet, ob die Kausalitätsfrage überzeugend beantwortet werden kann oder nicht. Zur Vertiefung wird das w3-Tutorium "Einführung in die Versuchsplanung" von Bernhard Jacobs vom Medienzentrum der Philosophischen Fakultät der Universität des Saarlandes (http://www.phil.uni-sb.de/~jakobs/seminar/vpl/index.htm) empfohlen, das über den vorliegenden Hypertext weit hinausgeht.

Im folgenden ein kurzer Überblick. Bitte klicken Sie zur Weiterarbeit auf das untenstehende bekannte Sprungbild - es wird ein eigenes Fenster geöffnet, damit Sie jederzeit zu dieser Einführung zurückkehren können.

Um dieses hervorragende Tutorium nutzen zu können,
benötigt man einen internet-Zugang
!

Bernhard Jacobs

Einführung in die Versuchsplanung

Ziel des Tutoriums ist es Sie in die Lage zu versetzen, Forschungsarbeiten im Hinblick auf ihre versuchsplantechnische Angemessenheit bewerten und selbst konstruktive Vorschläge für effizientes empirisches Arbeiten entwickeln zu können.

Behandelt werden Grundlagen (Hypothesen, Variablen. Störfaktoren), Psychologische Methodenlehre, Prinzipien der Versuchsplanung, Versuchspläne (Block -und Wiederholungsdesigns, mehrfaktorielle Versuchspläne, Einzelfall- und nichtexperimentelle Versuchspläne), Validitätsarten (Konstrukt-, interne, externe und statistische Validität) und Bewertungsmöglichkeiten von experimentellen Untersuchungen. Den Abschluß bilden ein sorgfältig zusammengestelltes Literaturverzeichnis und einige Verweise zu sonstigen Quellen im w3. Im Anschluß an die einzelnen Kapitel sind Vertiefungsfragen zu beantworten.

Das vollständige Tutorium gibt es auch als download zum offline-Studium! Bitte beachten Sie die Copyrightbestimmungen dieser site.

 

[zum tutorium]

 

Für eine kurze Orientierung ist auch der Hypertext "Versuchsplanung" von Rainer Zwisler zu empfehlen: http://rpssg3.psychologie.uni-regensburg.de/~zwr02102/scripts/methoden/node3.html

Ein kurzer Text findet sich auch unter den w3-Arbeitsblättern des Autors: Experiment: http://paedpsych.jk.uni-linz.ac.at/INTERNET/ARBEITSBLAETTERORD/ERZWISSENSCHAFTEMPIRISCH/EmpirischExperiment.html

Einblick in die Art und Weise, wie Experimente geplant und durchgeführt werden, können auch die zahlreichen Beispiele klassischer Experimente in diesem Hypertext sein, insbesondere die Experimentellen Dilemmata, die Experimente zum Anspruchsniveau, zum "Risky shift" Phänomen, zum Greenspoon-Effekt oder zur Personenwahrnehmung.

[bildquelle: http://www.univie.ac.at/Psychologie/allgemeine/demo3_boring.jpg]

[previous] [index] [close] [Linz 2001-2015]

[kontakt]

http://testexperiment.stangl-taller.at/

@}----->---->---- [8-}) design]