[referate] internet @ Schule

referate-server - kritisch betrachtet

normale websuche oder portale sind meist effektiver - viele pages zu langsam - komplizierter seitenaufbau - unnötige java-scripts - zunehmend kommerzieller orientiert (cd-rom-verkauf) - häufig nur download - und in neuerer zeit mit dialern verknüpft, sodass man nicht nur die katze im sack kauft, sondern auch noch mit sehr hohen (oft versteckten) kosten zu rechnen hat

http://www.schoolunity.de/

***

http://homeworx.net/

dürftig

http://referate.net/

linkliste von referate-servern

http://schulhilfen.com/

kommerziell orientiert

http://www.young.de/

*

http://www.chemieonline.de/

*

speziell, aber gut

http://www.fundus.org/

***

kooperiert mit http://www.referate.heim.at/ kostenpflichtig über dialer!

http://www.hausarbeiten.de/

lähmend langsam

http://www.hausaufgabenseite.de/

***

schnell, links auf andere referate-server, gute suchmaschine

http://www.referate.heim.at/

kooperiert mit http://www.fundus.org/ - kostenpflichtig über dialer!

http://www.referate.de/

nur links - teilweise kostenpflichtig über dialer!

http://www.referate.org/

identisch mit http://www.referate.de/ über werbebanner finanziert

http://www.spickzettel.de/

brauchbare suchmaschine

http://www.student-online.de/

komplizierter seitenaufbau

http://www.zahlreich.de/

forum zum nachfragen

http://www.english4u.de/

forum zum nachfragen

http://www.schuelerweb.de/

***

über 12000 referate ;-) ... ist eine suchmaschine

http://www.school2000.de/

kostenpflichtig über SMS oder ID!

http://www.lernikus.de/ eine falle oder besser: eine abzocke

Neben des Referateservern haben sich in letzter Zeit auch Nachhilfeserver etabliert - die sich teilweise mit ihnen überschneiden -, die auchkommerziell an den Nöten von SchülerInnen profitieren wollen. Für einen Qualitätstest haben die Konsumentenschützer von "Verbraucher aktuell" 108 Fragen aus den Schulfächern Mathematik, Biologie, Physik und Chemie an entsprechende Dienste für deutschsprachige Schüler im Netz gerichtet. Das Ergebnis des Tests bei einem guten Dutzend von Nachhilfe- und Schummeldiensten ist ziemlich ernüchternd. Von 108 Anfragen wurden lediglich 22 binnen einer Woche beantwortet, nur 34 Antworten kamen insgesamt. Gerade ein Drittel der Testfragen wurden von deutschen und österreichischen Nachhilfe-Sites beantwortet. Ein Teil der Antworten bestand aus "substanzlosem Gefasel" oder war einfach falsch. Auf die Frage "Warum hat sich die markhaltige Nervenfaser in der Evolution durchgesetzt?" hat etwa ein virtueller Nachhilfelehrer geantwortet, "dass ja alle Wirbeltiere irgendwie Nervenfasern haben". Immerhin habe sich der Auskunftgeber selbst "für das substanzlose Gefasel" entschuldigt, merken die Tester an. Beim auf Mathematik spezialisierten www.zahlreich.de gingen immerhin drei von vier Testgleichungen auf. Bei www.chemieonline.de klappte zwar die Chemie-Nachhilfe, dafür gab es in den anderen Disziplinen wie Biologie "gerade einmal eine richtige Anmerkung". Unter www.wer-weiss-was.de führte jede zweite Anfrage zu einer Antwort - allerdings hätten zwei Mitarbeiter das Problem nicht verstanden, und "ein Helfer wusste einfach nix", heißt es in "Verbraucher aktuell".
Quelle: http://futurezone.orf.at/futurezone.orf?read=detail&id=100192 (02-01-18)


die userInnen werden gebeten, geänderte oder interessante links an internetschule@stangl-taller.at zu mailen.
die site "Referat-Helfer" hat in 01/00 eine online-umfrage durchgeführt, um festzustellen, wie schülerInnen mit den referaten umgehen:


[quelle: http://www.asamnet.de/bildung/djd/images/ref_stat.jpg]

[internet @ Schule] [links] (05-04-10)

@}----->---->---- [8-}) design]

http://internetschule.stangl-taller.at/