stangl-tallers [ungästebuch]

 

auch solche gäste gibt es ...
){-8<namen sind frei erfunden>8-}(

Subject: homepagekontakt
Date: Fri, 12 Aug 2011 16:47:00

verena wöller

Verena.Woeller@freenet.de

...hallo! ich schreibe derzeit an meiner diplomarbeit in pädagogik zum thema arbeitsverhalten (coaching/nudge) am übergang von allgemeinbildender schule und berufsschule/betriebliche ausbildung zur vermeidung von distress beim jugendlichen. ich recherchiere gerade fleissig und bin dabei auf ihre seite gestossen. vlt können sie mir ja mit verwertbaren infos oder links zu folgendem, weiterhelfen:
- welche probleme gibt es bei der berufsausbildung generell?
- aus sicht des azubis, aus sicht der ausbilder, aus sicht der berufschullehrer?
- welche rolle spielt dabei das arbeitsverhalten? welche rückmeldungen gibt es von seiten der SS/LL/AG?
vielen dank für ihr bemühen, v.w.

Subject: Vier Seiten einer Nachricht
Date: Tue, 25 Nov 2008 21:32:51

Nico Nettermann
N.Nettermann@web.de

Hallo,
ich habe einen Artikel im Internet gelesen und würde Sie gerne etwas fragen. Ich hoffe Sie können mir helfen... Ich habe eine Aufgabe über die Vier Seiten Modell der Kommunikation.
Der Mitarbeiter Hans Müller kehrt nach längerer Krankheit an seinen Arbeitsplatz zurück. Am Morgen des ersten Arbeitstages begegnet er zufällig seinem Chef, der ihn im Vorbeigehen mit der Bemerkung begrüßt: "Ach, sieht man Sie auch mal wieder!"
Müller ist peinlich berührt und blickt betroffen zu Boden. Als er zu einer Erklärung ansetzen will, läßt der Chef ihn einfach stehen und gibt ihm zu verstehen, dass er jetzt keine Zeit habe. Müller macht sich verärgert an seine Arbeit. Was sollte er sonst tun?
Frage 1: Erklären und Beurteilen Sie die Aussagen des Chefs und die Reaktion des Mitarbeiters (sprachliche und nichtsprachliche Anteile) unter Anwendung des Vier - Seiten - Modells der Kommunikation.
Frage 2: Wie hätten Sie sich als Vorgesetzter von Herrn Müller in dieser Situation verhalten? Stellen Sie einen möglichst positiven, d.h. konstruktiven Gesprächsverlauf dar.
Vielen Dank im Voraus
Mit freundlichen Grüßen
N.N.

Subject: homepagekontakt
Date: 15.01.2007 11:42 Uhr

claudia.schafhauser@gmx.de

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich schreibe bald meine Abschlussprüfung zur Erzieherin.
Nun benötige ich Informationen über das ökopsychologische Schulreifemodell. ich kann leider keine informationen darüber finden.

Vielen Dank im voraus
Claudia Ziegenhütter

Subject: Semiprojektive Verfahren
Date: 15.01.2007 11:42 Uhr
Lieber Herr Stangel,
ich suche ganz dringend genauere Informationen zum Erstellen eines semiprojektiven Verfahren. Da Sie den VEF erstellt haben, wollte ich fragen ob Sie diesbezüglich eine Literaturempfehlung haben.

Vielen Dank für Ihre Bemühungen, E.-M. R.

Subject:
Date: Sat, 10, Jun 2006 09:55:22mbentertain

mandy227@freenet.de
Mandy Dreßler
Im Grunde 7
02791 Oderwitz

Könnten sie mir bitte Prospekte und Broschüren über Stress und Stressbewältigung zuschichen. Bitte alle Prospekte 3 mal senden.

Weiby Leiberl
Im Himmel 7
02791 Oderscherz
Subject:
Date: Wed, 29 Mar 2006 09:00:22

mbentertainment@gmx.de

Ich grüße Sie recht herzlich.

Ich absolviere zur Zeit eine Ausbildung zum Erzieher und habe einen Arbeitsauftrag bekommen.
Entwicklungbereiche kognitive Fähigkeiten und Funktionen/Gedächtnis.

Ich bin auf ihre Internetseite gestoßen, doch ist sie sehr umfangreich. Ich stelle Ihnen einige Fragen, vieleicht könnten sie mir behilflich sein.
Wie verläuft die Entwicklung/Gedächtnis?
Welche Bedeutung/Gesamtentwicklung für den Menschen?
Welche Störungen und Beeinträchtigungen können bei der Entwicklung auftretten, wo liegen die Ursachen?
Welche Entwicklung gibt es für die Förderung, dieser Entwicklung?
Beeinträchtungen vorzubeugen?
Ich habe schon ein Teil erarbeitet, jedoch muss dies kurz und knapp verfasst werden und aussagekräftig sein!

Ich würde mich freuen wenn sie mir helfen würden!
Mit freundlichen Gruß
Dave
Subject: Bitte um Hilfe
Date: Mon, 26 Feb 2006 16:06:04

Paterlou@aol.com

Lieber Herr Stangl-Taller !

Entschuldigen Sie bitte, daß ich Sie einfach anschreibe, aber ich gehe da mal ganz dreißt nach dem Motto :"Ein Nein habe ich, ein Ja kann ich bekommen".
Ich studiere im ersten Semester Pädagogik und bald ist es soweit, in einer Woche ist die Klausur, und ich würde am liebsten alles hinwerfen, da ich das Gefühl habe, nichts zu wissen.

Deshalb bitte ich Sie um Hilfe, wenn möglich.

Ich habe hier eine Reihe Fragen zusammen gestellt, die ich zum Üben beantworten werde.
Wenn es nicht zuviel verlangt ist, und Sie eventuell die Zeit aufbringen könnten, wäre ich Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir die Fragen beantworten würden, insbesondere zum Vergleich zu meinen Antworten.

Hier erst einmal die Fragen :

1.Warum ist Bildung ein Grundbegriff der Erziehungs- bzw. Bildungswissenschaft ?
2. Wie lautet der Bildungsbegriff bei Platon ?
3. Welche Gedanken verdeutlichen am besten die humanistische Bildungstheorie?
4. Was macht die Grundstruktur des Humboldtschen Bildungsbegriffs aus?
5. Es haben in der Bildungsgeschichte Paradigmenwechsel stattgefunden. Nennen Sie bitte
mindestens drei Zeitabschnitte und deren neues Bildungsverständnis.
6. Wie lautet die Grundthese der Rousseau`schen Anthropologie?
7. Wie lautet der anthropologische Grundgedanke :
- Kants ?
- Herders ?
- Pestalozzis ?
- Humboldts ?
- Schleiermachers ?
- Hegels ?
8. Nennen Sie drei wichtige Vertreter der Geisteswissenschaftlichen Pädagogik.
9. Nennen Sie drei Kritikpunkte an der Geisteswissenschaftlichen Pädagogik und bestimmen Sie deren Ursprung.
10. Stellen Sie die „Grundstruktur der Bildung“ bei W. Humboldt als Übergang von der
Fremdbestimmung zu „Sich-selbst-Hervorbringung“ dar.
11. Diskutieren Sie das Problem des aus der Platonischen Höhle Herausgekommenen unter den
Stichworten „Heteronomie“ und „Autonomie“.
12. Nennen Sie die maßgeblichen entwicklungsorientierten Ansätze der Erziehungswissenschaft.
13. Was ist ein pädagogisches Wagnis ?
14. Was ist nach Garz ein "Entwicklungsprozess" ?
15. Wissen wir, wie Kreativität oder "etwas wirklich Neues" entsteht ?
16. Der Weg von der Unbildung zur Bildung führt zur ....... ?
17. Inwiefern können Sie sich vorstellen, dass die Entwicklung des moralischen Urteils nach
Kohlberg auch dann noch anwendbar ist, wenn eine Entwicklungsstufe z.B. übersprungen
wird?
18. Nennen Sie ein Beispiel für eine Kommunikationssituation, in der die beiden Aspekte der
Kommunikation nach Watzlawick eine Rolle spielen und erläutern Sie diesen Zusammenhang.
19. Worin sehen Sie die Probleme der Anwendung des Kommunikationsmodells von Shannon
in der praktischen Pädagogik?
20. Entwickeln Sie ein Beispiel für ein Verhalten mit Mitteilungscharakter.
21. Beschreiben Sie die drei Phasen des Höhlengleichnisses Platons und beschreiben Sie diese Allegorie.
22. Was versteht Levinas unter "Antlitz" ?

Ist der Hammer, oder ? Aber da muß ich jetzt erst einmal durch..... leider.

So, ich werde mich nun mal den Fragen widmen, und verbleibe in hoffungsvoller Erwartung Ihrer Antworten.

Liebe Grüße Katja

Subject: Auswertung von Interviews
Date: Die, 18 Jan 2006 17:03:04

Gerda Edelmüller
gerda.edelmueller@mediativ.at

Sehr geehrter Herr Stangl,

erfreulicherweise bin ich auf Ihre Arbeitsblätter gestoßen, die ein Vielzahl interessanter Informationen bieten. Ich führe derzeit im Rahmen einer Master-Thesis Interviews durch, für die ich einen Fragebogen als Grundlage verwende. Der Fragebogen dient mir lediglich als Gesprächsleitfaden, um möglichst umfassende Antworten zu bekommen. Nun beschäftigt mich die aussagekräftige Darstellung der Ergebnisse. Können Sie mir freundlicherweise eine Empfehlung geben, wie die Darstellung solcher Ergebnisse am besten möglich ist.
Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen
G.E.

Subject: ABkontakt
Date: Sat, 26 Mar 2005 17:03:04

Mirna89@sms.at

ich häte eine Frage: wie hängt die solziale Determination,Rassismus und Sexismus zusammen? kan mir das jemand in einem Text zusammenfassen? ich würde mich sehr freuen...
DAnke im voraus.
m.p

Subject: ABkontakt
Date: Mon, 21 Mar 2005 17:40:50

Nicole Reichelt
Wildcat821@gmx.de

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich interessiere mich sehr für die Entwicklung von Kindern bis zum Jugendalter. zur zeit beschäftige ich mich, mit der Entwicklung der Motivation. Leider finde ich darüber nicht genügend Auskunft. Können Sie mir bitte kurz ein paar wichtige Stichpunkte darüber schreiben, bzw. wie man sie einteilen kann. Sie würden mir damit sehr helfen. Vielen dank für Ihre Bemühungen

Mit freundlichen Grüßen
Nicole Armelt

Subject: homepagekontakt
Date: Sat, 26 Feb 2005 19:31:15

 

Andreas Köster
Römerweg 6
76726 Germersheim
07274/919164
andreas@andreasktr.de

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin Schüler an einer Fachschule für Kfz-Technik und habe im Rahmen des Unterrichtsfaches "Kommunikation und Arbeitstechniken", in dem es darum geht Schulungstechniken zu lernen, den Auftrag bekommen eine Schulung zum Thema Gedächtnistraining durchzuführen. Ich bitte Sie mir hierfür verwendbares Material zuzusenden.
Für Ihre Bemühungen bedanke ich mich bereits im Voraus.

Elias Schmecker
Griechengasse 6
76726 Hefehaus
07274/919164
elias@eliassch.de

Mit freundlichen Grüßen
Elias Schmecker

Subject: ABkontakt
Date: Fri, 11 Feb 2005 19:17:49

SDobberschuetz@aol.com

Guten Tag!!

Ich muss in der Schule eine Facharbeit über Sexualität schreiben. Ich bin jetzt bei der Puberträt angelangt und muss dort ganz speziell auf die Wirkung der Geschlechtshormone während der Pubertät eingehen. Ich konnte noch nicht sehr viel dazu finden.Könnten Sie mir vielleicht einige Informationen zukommen lassen. Es wäre sehr hilfsreich für mich.

Subject: Gedächtnisforschung
Date: Tue, 1 Feb 2005 07:24:27

Sehr geehrter Prof. Dr. Werner Stangl,

für meine Facharbeit in Biologie, in welcher ich über das Gedächtnis und dessen Leistungen schreibe, benötige ich noch Forschungsergebnisse, -berichte oder ähnliches Material, welche mir Auskunft über die Gedächtnisleistungen des Menschen liefern. Durch das Internet, die Bibliothek und weitere Quellen waren leider nicht ausreichend Materialien zu finden und da Sie mir im Internet, im Zusammenhang mit Gedächtnisforschung, aufgefallen sind, bitte ich Sie hiermit, sofern vorhanden und möglich, mir solche Forschungsergebnisse, -berichte, etc. per E-Mail oder Post zuzusenden.
Falls dies nicht möglich ist bitte ich um eine schnelle, kurze Rückantwort.

Mit freundlichen Grüßen
N.B.

Subject: ABkontakt
Date: Mon, 17 Jan 2005 11:47:37

 

Mahshin Farrokhshad
mahshin@gmx.de

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich benötige für ein Referat "Egoismus" die ich momentan damit beschäftigt bin ein Fragebogen, damit die Kursteilnehmer sich testen können in eine Art von Selbsteinschätzung mit Fragen und zum schluss die Auflösung. ich werde mich freuen wenn ich paar informationen dies bezgl. bekommen kann. Für Fragen stehe ich Ihenn natürlcih gern zur Verfügung.
(Tel. 0173-2302707)

Vielen Dank und verbleibe
mit freundlichen Grüßen
Fahshin Marrokhshad

Subject: ABkontakt
Date:Tue, 11 Jan 2005 23:02:45

 

 

From: Georg Wexler
jangeorg@web.de

Sehr geehrte Frau Dr. Stangl-Taller, Ihr geliebter Behaviorismus ist die größte Illusion der Menschheit. Jeden Morgen, beim Wechselgeldzählen mit den Kollegen, stelle ich nämlich fest, daß ich auch nach 30 Jahren anerkannten und gut bezahlten Arbeitens noch immer nicht fehlerfrei bin. Und das nennt sich "konditioniert"? Da lachen ja die Ratten drüber!

Hechzlichst,
Schorsch Tauscher

Subject: ABkontakt
Date: Thu, 16 Dec 2004 18:59:12

 

From: Eicke van den Engel
Milanweg 41
21391 Reppenstedt
eicke_vde@freenet.de

Ich bereite mich in meinem Aufstiegslehrgang zum gehobenen Dienst der Schutzpolzei in Sozialwissenschaft auf ein Referat vor. Ich bräuchte zum Thema "sexueller Mißbrauch von Kinder" noch Unterlagen für dieses Referat. Halten möchte ich es im Fach "Sozialwissenschaft". Ich bitte um Übersendung für Unterlagen zu diesem Thema. Das Referat soll etwa 15 Minuten dauern. Senden sie mir diese Unterlagen bitte an meine Privatanschrift: Im Vorraus möchte ich mich schon einmal bei Ihnen bedanken.

Micky van den Teufel
Geierpfad 41
19312 Steppenredt
micky_vdt@freenet.de

Subject: Entwicklung
Date: Mon, 1 Sep 2003 17:19:15 (sic!)

From: "Aline Bergmann" <mb1989@t.online.de>

1. Ich möchte gerne eine genaue Definition von Entwicklung.
2. Was und welche sind heute die gängigsten Entwicklungstheorien?
3. Ich soll Entwicklungsfaktoren und ihre dialektischen Zusammenhänge darstellen. Können sie mir vielleicht weiter helfen?

Date: Fri, 5 Nov 2004 09:53:09

engelking@gmx.de

hallo wir haben unsere lehrerin gefragt ob wir diesen test machen dürfen und waren so glücklich als sie uns dies erlaubte. ich liebe diese seite sie ist so informativ! und ich weiß jetzt genau was für ein lerntyp ich bin die anderen aus meiner klasse haben behauptet es wäre betug und ihr würdet gar nicht wirklich ausgewertet und bei jedem steht als ergebnis das gleiche und dann noch total bescheuerte tipps aber ich bin so notgeil und hoffe durch diese mail einen geilen typ kennen zu lernen bitte schreibt mir und antwortet auf meine mail

Subject: <no subject>
Date: Sat, 30 Oct 2004 14:03:32

Daniela Müller

Guten Tag, ich möchte hiermit anfragen, ob Sie mir kostenlos einen Intelligenztest zusenden können? Von Beruf bin ich Diplom-Pädagogin. Vielen Dank! Mit freundlichen Grüßen
*** ***

Subject: <no subject>
Date: Sun, 05 Sep 2004 11:32:22

From: "julia segelken" <julia_segelken@web.de>

hallo ich habe ein paar fragen und hoffe sie können sie mir beantworten!

Warum spielt die sogenannte peer-group bei der Sozialisation von Jugendlichen eine so große Rolle?

Können sie mir begründen weshalb Sozialisationsziele für Jugendliche in der heutigen Gesellschaft nich deutlich beschrieben werden können?

Und können sie mir den Begriff Sozialisation genau erläutern?

*** ***

Subject: d2
Date: Thu, 04.08.2004 21:25:07

Frau Dr.med. M.-L. Waack
Holtenauer Str. 276
24106 Kiel-Wik
Tel.: 0431/331595
Fax: 0431/3890595

Maren Wilhelm <MarenWilhelm@web.de>

Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Chefin, Kinderärztin Frau Dr. O.-H. Weeh, arbeitet seit ca. 4 Jahren mit dem d2-Test. Durch ständiges kopieren kann man Buchstaben und vor allem die Striche nicht mehr richtig erkennen. Können Sie uns eine neue Vorlage zusenden?

Unsere Adresse:
Frau Dr.med. O.-H. Weeh
Kopierer Str. 276
***** ****-***

Vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen
*** *** (Arzthelferin)

Subject: Kodierungsübereinstimmung! Hilfestellung!
Date: Fri, 4 Jun 2004 16:44:36

"Demml Silvia" <silvia.demml@stud.uni-graz.at>

Hallo Werner!

Würde ein Rechenbeispil zum Cohen Kappa benötigen, ohne mir wegen dieser Kleinigkeit ein Buch kaufen zu müssen: Außerdem stehe ich unter Druck, sodass mir die Zeit für eine aufwendige Internetrechesche fehtl! Würde mich sehr freuen ein Beispiel zu erhalten!

Mit freundlichen Grüßen
Faulpelz Silvia

Subject: HALBcomment
Date: Thu, 22 Jan 2004 10:26:37

Hallo Leute!!!!

Ich find euren Test voll scheiße!!!! Das was Ihr mir als Testergebnis gezeigt habt, stimmt gar net!!! Ich hör meinem Lehrer nie zu!!! So das wollte ich euch nur mal sagn!!!

Bye......

Subject: Informationsmaterial
Date: Tue, 2 Dec 2003 12:00:46

"Madeleine Baldinger"
<madeleine.b@gmx.at>
Madeleine Baldinger
Jagersberg 1,
4872 Neukirchen/V.

Da ich heuer eine Abschlussarbeit zum Thema Jugend schreibe würde ich mich freuen wenn sie mir Informationsmaterial an folgende Adresse senden werden:

Helene Spätlinger
Förstertal 1
6238 Althaus/W.

Subject: Werner
Date: Thu, 27 Nov 2003 17:34:55

 

"JayJay1904" <JayJay1904@gmx.de>
Jennifer Enkel

Guten Tag Herr Stangle!

Ich habe einen Bericht von Ihnen über Kaufsucht aus dem Internet, dass musste ich für die Schule raussuchen, und jetzt muss ich herausfinden wer sie sind. Leider kann ich auf Ihrer Internetseite nichts finden über Sie. Es wäre nett wenn Sie mir was über sie schreiben.Könnten, z.B. ob Sie Professor sind und was sie sonst so machen.

Mit freundlichen Grüßen *** ***

Subject: Pädagogik-Internetseite
Date: Mon, 2 Jun 2003 16:35:41

 

Sabine & Beate
Sabine Binder
binder.sabine@gmx.at

Sehr geehrter Herr Stangl,

Wir haben vor einigen Tagen ihre Internetseite entdeckt und haben sich intensiv damit auseinandergesetzt, da ich mich sehr für Pädagogik interessiere und überlege, ob ich diese Richtung studieren soll.
Für uns haben sich ein paar Fragen (anschließen angehängt) aufgeworfen, wo wir keine Antwort darauf gefunden haben und die ich Ihnen gerne stellen würde.
Wir würden sich sehr über eine Antwort von Ihnen freuen und verbleiben,
mit freundlichen Grüßen,

*** ***

1. Was ist/sind der/die Gegenstand/Gegenstände der Pädagogik (als Wissenschaft)? Welche Schwierigkeiten ergeben sich beim Versuch die Gegenstände der Pädagogik zu ordnen bzw. zu gliedern? (der Mensch, die Bildung, etc. - wer steht zuerst bzw. kann man diese ordnen?)
2. Was bedeutet Vorverständnis in der Wissenschaft?
3. Was ist eine Frage?
4. In welcher Beziehung ist der Mensch Gegenstand? Was macht den Gegenstand Mensch zum Gegenstand Pädagogik? Was ist der Mensch?
5. Gibt es die "Pädagogik"? Welche Schwierigkeiten u. Probleme ergeben sich aus dem Versuch diese Frage zu beantworten?
6. Was ist Wissenschaft? Was heißt Wissenschaft? Wie unterscheidet sich wissenschaftliches Denken, Sprechen und Urteilen vom alltäglichen Glauben und Meinen und d.h. von anderen Formen der Vergewisserung? &endash; Prinzipien / Kennzeichen

Subject: Arbeitsblaetter
Date: Wed, 23 Apr 2003 00:58:47

 

Rouven Linder
Eugen-Bolz-Weg 2
88250 Weingarten
Germany
<rouvenlinder@web.de>

Hallo Herr Stangel,

wir sind 2 Technik-Management-Studenten der FH-*** im 7 Semester. In einem Seminar zur Gesprächs- und Verhandlungsführung wurde uns die Aufgabe gestellt, eine Hausarbeit über dieses Themengebiet zu schreiben.
Natürlich versuchen wir nun möglichst viele Quellen heranzuziehen. Wenn es Ihnen keine Mühe bereitet wären wir Ihnen dankbar, wenn Sie uns entsprechende Unterlagen (Skripte etc.) zuschicken würden.

Adresse:
*** ***
Faul-Weg 2
05288 Biergarten
Germany

Sie wären uns eine große Hilfe!
Vielen Dank im Voraus.

Mit freundlichen Grüßen

*** ***
*** ***

Subject: Arbeitsblaetter (Diplomarbeit)
Date: Sat, 12 Apr 2003 06:13:06

Guten Tag sehr geehrte Damen und Herren,

ich schreibe zur Zeit an meiner Diplomarbeit im Fachereich BWL. Das Thema meiner Diplomarbeit heißt Konfliktsteuerung im Unternehmen. Bei der Suche nach Informationen bin ich auf Ihre Website aufmerksam und neugierig geworden.
Könnten Sie mir bitte Informationsmaterial zu dem Thema Konfliktmanagement zu senden, oder ein Literaturverzeichnis auf das sich der Abschnitt Konfliktverlauf bezieht.

Vielen Dank für Ihre Mühe und Hilfe!
Mit freundlichen Grüßen,
*** ***

Subject: arbeitsblätter
Date: Tue, 3 Sep 2002 13:41:15

 

Guten Tag!

Wäre es möglich mir an folgende Adresse (***@t-online.de) ihre kompletten Dateien zum Thema sucht zu übersenden - als Format genügt *.txt* oder *.doc*.
Benötige diese Unterlagen für ein Referat und auch um mich dahingehen selbst zu informieren.
Vielen Dank!

Subject: ! ! Fragen ! !
Date: Wed Feb 16 18:17:28 2000

Hermann Hirschbichler <h_hermann@aon.at>

Sehr geehrter Herr Stangl,

da ihre Homepage über das Gedächnis und Lernen sehr ausführlich ist, verstehe ich nicht alles ausreichend genung, was sie anführen. Daher würde ich Sie bitten mir bei der einen oder anderen Frage etwas weiter zu helfen:

  • Erklären, reproduzieren und vergleichen von 3 verschiedenen Gedächnismodellen (optimal: Modell von Brand mit anderen 2 Modellen) und deren Gemeinsamkeiten bzw. Unterschiede
  • Inhalt der SQR3- Methode
  • die wichtigsten mnemotechnischen Strategien -- deren Hintergrund und Erläuterung

Für Ihre Hilfe wäre ich Ihnen sehr dankbar
Hochachtungsvoll
*** ***

--> [gästebuch]

©opyright stangl-taller, linz 2006
info@stangl-taller.at
http://www.stangl-taller.at/

alle pages auf unserer site http://www.stangl-taller.at/ wurden von uns ausgearbeitet. das kopieren der seiten, der links, der grafiken und des layouts ist daher für jedermann nur zum privaten gebrauch zulässig. die veröffentlichung von zitaten (kurzen ausschnitten) mit angabe des autors/der autorin und der w3-quelle sind erlaubt. im falle einer umfangreicheren übernahme bitten wir sie, mit den jeweiligen autorInnen kontakt aufzunehmen.